Abschied

Der FC Pipinsried sagt Danke und Servus !!!!!!

Nicht nur sehr gute Fußballer und Trainer, sondern auch sehr sympathische Menschen werden heute den Verein verlassen.

Fabi wird bei uns unvergessen bleiben, hat er doch dafür gesorgt, dass unsere Mannschaft den größten Erfolg der Vereinsgeschichte eingefahren hat und in die 4. höchste Liga in Deutschland aufgestiegen ist. Dort hat sie sich unter seiner Regie ein Jahr gehalten und absolvierte das “Spiel des Lebens” gegen den TSV 1860 München vor der Rekordkulisse von 7000 Zuschauern. Aber auch einen Abstieg mussten wir unter Fabis Leitung hinnehmen … das Gute daran: nicht nur Fabi, sondern auch der FC Pipinsried sind aus dieser Enttäuschung noch stärker hervorgekommen. Das zeigte sich dann in der aktuellen Saison, als das Trainergespann Salemovic/Hürzeler eine Mannschaft formte, das nicht nur auf dem Platz Spaß macht, sondern auch bei anderen Gelegenheiten (näher will ich das hier nicht erläutern).

Muri wird sich nach Landsberg verändern, wo er nicht nur Spieler sein wird, sondern auch für den sportlichen Bereich zuständig ist. In dieser Funktion hat er gleich einen sehr guten Torwart und feinen Kerl verpflichtet. Basti Hollenzer. Nach 3 Spielzeiten bei uns, in denen er stets tadellos mitgearbeitet hat, wird er beim TSV Landsberg zwischen den Pfosten stehen.

Dank gilt auch Amar Cekic, der gern “Balkan-Messi” genannt wird, für seine herzerfrischende Art Fußball zu spielen. Er wird sich dem FC Schweinfurt unter Trainer Tobi Strobl anschließen. Da hoffen wir auf ein baldiges Wiederesehen in der Regionalliga !!!!

Bei Erstellung dieses Beitrags war mir noch nicht bekannt, zu welchen Vereinen Dennis Hoffmann und Johann Hipper wechseln werden. Auch diesen beiden sagen wir “Danke” für ihre gezeigten Leistungen beim FC Pipinsried. Dennis auch dafür, dass er sich bei den Stockschützen versucht hat …. zugegeben, das kann er nicht so gut, wie Fußball spielen, aber zumindest musste die Stockbahn nicht ausgebessert werden!!!

Wir wünschen Euch für die Zukunft Alles Gute im sportlichen und privaten Bereich, und hoffen, dass ihr immer gesund bleibt. Auf ein baldiges Wiedersehen, wir denken zurück an eine sehr schöne Zeit, auch wenn diese Corona-Krise uns allen – zumindest vorerst – den Saisonabschluss vermiest hat.

 

Fred

 

FC Pipinsried – 1860 Revival

Wie versprochen:

Die FC Pipinsried Fußball GmbH spendet einen Teil der Einnahmen an

Beide Einrichtungen unterstützen Menschen mit Behinderungen.

Uli Bergmann übergibt an Karin Kemnitzer vom Franziskuswerk Schönbrunn 250,– Euro

Ebenfalls 250,– Euro wurden Geschäftsführer Herrn Winzer der Ulrichswerkstätten in Aichach übergeben.

Die Gewinner der Trikots: Sepp Reif und Helmut Hölzl

Leonie Lauth (mit Papa Alex). Leo spielt selbst Fußball bei der SG Röhrmoos-Schwabhausen.

Fred

Der FC Pipinsried wünscht olle Mitglieder, Fans, und Sponsoren a staade und friedvolle Weihnacht !!!

Rutscht’s guad ins neie Johr und bleibt’s oder werd’s gsund !!!

Hoffentlich sehng ma uns dann wieder.

D’Vorsstandschaft