Heimniederlage gegen VfB Eichstätt

Bitter weil unnötig endete das Heimspiel gegen den VfB Eichstätt mit einer 1:3 Niederlage.

Der Bericht auf FuPa bringt es auf den Punkt und es bedarf keiner weiteren Worte mehr meinerseits. Bewegte Bilder zum Spiel gibts auf der Seite des BFV.

Da dieses Spiel dem Rasen auf dem Hauptplatz ziemlich zugesetzt hat, bleibt zu hoffen, dass ihn Conny Höß bis kommenden Samstag zum Heimspiel gegen die Reserve des 1. FC Nürnberg wieder auf Vordermann bringt und das Jahr hoffentlich mit einem Sieg abgeschlossen werden kann.

Fred

 

Schafkopf- und Grasoberrennen

Am Di. den 21.11.2017 fand wieder das traditionelle Schafkopf- und Grasoberrennen beim FC Pipinsried statt. Insgesamt meldeten sich 96 Spieler an, die auf ein gutes Blatt hofften.

Die besten Karten erwischten schließlich Hans Schemeinda aus Schönbrunn bei den Grasoberern mit 58 Punkten und Martin Gattinger aus Eichhofen bei den Schafkopfern mit 54 Punkten. Weitere 42 Kartler, die auch Pluspunkte schreiben konnten freuten sich über die vielen Fleisch- und Sachpreise.

Conny Höß ehrt die Sieger

 

Fred

2:1 Sieg in Schweinfurt

Der goldene Herbst geht weiter !!!

Für viele überraschend gewann unsere Mannschaft beim unter Profibedingungen spielenden 1. FC Schweinfurt 05 zwar etwas glücklich, aber – darin waren sich fast alle einig – nicht unverdient.

In der Anfangsphase fand der FC S nicht statt und es spielte nur unsere Mannschaft, was dann auch zu Folge hatte, dass man in der 11. Minute nach Vorarbeit von Christoph Burkhard durch Ati Lushi in Führung ging. Bei einer weiteren Großchance hatte Manu Müller Pech, als er nur den Außenpfosten traf. Es dauerte noch einige Zeit, bis die Schweinfurter mithalten konnten, aber in der 33. Minute gelang ihnen der Ausgleich. Bei einem Lattentreffer der Schnüdel war dann das Glück auf unserer Seite.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein gutes Spiel, bei dem aber der FC S nichts Zählbares herausholte. Ganz im Gegensatz zu unserem Team. In der 82. Minute packte Kasim Rabihic einen guten Schuß aus, den der Keeper nicht festhalten konnte und dann stand Ünal Tosun goldrichtig um den Ball zu versenken. Dass Ünal dabei wohl im Abseits stand, ist aber wurscht, weil das Schiri-Team nicht auf eine Regelwidrigkeit entschieden hat und das Tor somit zählt.

Nachdem die Schweinfurter in den letzten Minuten alles nach vorne warfen, galt es mit aller Kraft zu verteidigen. Dies gelang mit einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung wofür es (von mir) ein Sonderlob an alle gibt !!!

Man muss feststellten, dass die Mannschaft derzeit alles in die Waagschale schmeißt, gut spielt und dafür auch mit Punkten belohnt wird.

Wir hoffen, dass dies auch die Zuschauer und Fans honorieren und beim nächsten Heimspiel am kommenden Samstag gegen den VfB Eichstätt zahlreich ins Stadion kommen und die Jungs unterstützen.

Fred

PS.

hier gehts zum Beitrag

Vergesst nicht, dass am kommenden Dienstag im Sportheim das Schafkopf- und Grasoberturnier stattfindet.

Schafkopf- und Grasoberrennen

Am kommenden Dienstag, den 21.11.2017, findet ab 19:30 Uhr das traditionelle Herbst-Turnier im Pipinsrieder Sportheim statt.

Das Startgeld beträgt 10 €;  für alle, die Pluspunkte schreiben gibt es wieder schöne Sach- und Fleischpreise.

Wir würden uns freuen, wenn wieder viele Kartler zu uns kommen .

Rabimmel, Rabammel, Rabumm gegen die “Rote Laterne”

Der Pflichtsieg gegen das Tabellenschlußlicht FC Unterföhring ist mit 3:0 gelungen. Das Spiel ist schnell erzählt, weil der FCU zu keiner Phase den Eindruck erweckte, dass man etwas Zählbares aus Pipinsried mitnehmen kann.

  • Rabimmel in der 14. Minute durch Manu Müller nach Vorarbeit von Kapitän Thomas Berger.
  • Rabammel in der 42. Minute durch Ati Lushi. Diesmal legte Manu vor.
  • Rabumm – und damit Deckel drauf – in der 84. Minute durch den eingewechselten Emre Arik.

Aufgrund des überlegenen Spiels unserer Mannschaft wäre aber auch ein deutlicheres Ergebnis möglich gewesen. Dass das Zunull stand, war ein Verdienst aller, weil auch die Offensivkräfte nach hinten arbeiteten. Und was aufs Tor kam, konnte Keeper Thomas Reichlmayr gekonnt parieren.

In der Tabelle steht der FC Pi weiterhin auf Platz 12, jedoch konnte der Vorsprung auf die Abstiegsregion nicht wesentlich ausgebaut werden, weil auch die Konkurrenten punkten konnten. Hier die Ergebnisse.

Einzige Widrigkeit war das nasskalte Wetter! Trotzdem kamen entgegen aller Erwartungen 390 (!!!) Zuschauer und wurden durch das gute Spiel der Jungs belohnt. Ein herzliches Danke an alle, die gekommen sind !!!

selbst die kleinsten Besucher mussten sich gegen das sch… Wetter schützen (lassen)

 

Als nächste Aufgabe wartet das schwere Auswärtsspiel gegen den 1. FC Schweinfurth 05 am kommenden Samstag auf die Mannschaft. Aber wer weiß … nach drei Siegen in Folge sollte man mit breiter Brust zu dieser Spitzenmannschaft fahren und dort selbstbewusst auftreten. Ich denke, dass die Franken gehörigen Respekt vorm FC Pipinsried haben werden.

Es wird ein Bus eingesetzt, der am Samstag, den 18.11.2017 um 08:30 Uhr am Sportheim abfahren wird. Bitte meldet Euch zeitgerecht an, damit wir planen können:

 

  • auf Facebook
  • fcpipinsried@gmx.de
  • oder 0173/3945845 (Roland Küspert)

 

Fred

Bus fährt nach Schweinfurth

Zum Auswärtsspiel in Schweinfurth wird ein Bus eingesetzt, der am

Samstag, den 18.11.2017 um 08:30 Uhr am Sportheim

abfahren wird. Bitte meldet Euch zeitgerecht an, damit wir planen können:

 

  • auf Facebook
  • fcpipinsried@gmx.de
  • oder 0173/3945845 (Roland Küspert)

Heimspiel gegen Unterföhring

Am Sa. 11.11.2017 ab 14:00 Uhr steigt das Heimspiel gegen den FC Unterföhring. Hoffen wir, dass die Mannschaft an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen kann und die Zuschauer bei den zu erwartenden kalten Temperaturen erwärmen kann !!!

Zur Einstimmung gibt’s schon mal das Stadionheft.

hier klicken

 

 

 

 

SpVgg Greuther Fürth II niedergerungen !!!

Was für ein Sieg !!!!!

Unsere Mannschaft schaffte auswärts bei der Profireserve der SpVgg Greuther Fürth einen Kraftakt, der fast an ein Wunder grenzt. Sie bestimmte über weite Strecken Ball und Gegner, musste aber kurz vor der Halbzeit den Rückstand hinnehemen.

Im zweiten Durchgang kämpften die Jungs gegen die drohende Niederlage an, erarbeiteten sich Chancen, der Ball wollte aber nicht über die Linie. Der – meines Erachtens – überforderte Schiri brachte durch übertriebenes Kartenverteilen, vor allem gegen unsere Mannschaft, immer mehr Unruhe ins Spiel. Aber mit der Roten Karte gegen einen Fürther Spieler in der 88. Minute wegen groben Foulspiels lag er vollkommen richtig. Dann folgte der Auftritt von unserem TEAM

Erst gelang Kasim Rabihic in der 90. Minute mit einem überlegten Schnibbler aus der Distanz der hochverdiente Ausgleich. Damit gaben sich die Jungs aber noch nicht zufrieden, und so schaffte Ünal Tosun in der Nachspielzeit mit einem Kracher aus über 20 Meter den vielumjubelten Siegtreffer. Der Jubel kannte keine Grenzen, als der Schiri gleich darauf abpfiff und die Fürther Gesichter lang und länger wurden.

© S. Kerpf – Donaukurier

© Oliver Rabuse – Dachauer Nachrichten

 

 

 

 

 

 

 

Wenn der Sieg auch glücklich war, hochverdient war er eben auch, weil die Jungs bis zum Schluss gearbeitet haben und sich gegenseitig geholfen haben.

Jetzt gilt es, die beiden letzten Siege beim kommenden Heimspiel am Samstag um 14:00 Uhr gegen den FC Unterföhring zu veredeln. Einfach wird das sicher nicht ….. es wird wohl wieder aufs Teamwork ankommen. Eine schöne Momentaufnahme zeigt die derzeitige Tabelle

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr unsere Mannschaft beim Heimspiel unterstützt !!!!

 

Fred