FC Pipinsried trennt sich von Plesche

Der FC Pipinsried und Roman Plesche gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege.

Der souveräne Spitzenreiter der Bayernliga Süd und der 32-jährige Geschäftsführer Sport der Fußball GmbH verständigten sich darauf, das ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2020 laufende Beschäftigunsverhältnis vorzeitig zu beenden.

“In einem konstruktiven Gespräch haben wir gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit im beiderseitigem Einvernehmen zu beenden. Wir sind Roman Plesche sehr dankbar für den Einsatz, den er in den letzten dreieinhalb Jahren für den FC Pipinsried geleistet hat. Er hatte maßgeblichen Anteil daran, dass der Verein den erstmaligen Aufstieg in die Regionalliga Bayern schaffte und zudem hat er viele weitere wichtige Projekte mitangeschoben”, erklärt Pipinsrieds Geschäftsführer Uli Bergmann.

“Ich verlasse den FC Pipinsried mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wir haben gemeinsam viel erreicht und vor allem die aktuelle Mannschaft hat mir sehr viel Freude bereitet. Leider geht aber irgendwann jede Zeit zu Ende und ich verabschiede mich mit vielen positiven Erinnerungen. Ich wünsche dem FC Pipinsried alles Gute und bedanke mich für dreieinhalb tolle Jahre”, lässt Roman Plesche verlauten.

Servus Roman. Danke, und viel Erfolg!!!