Mit Schwabmünchen erwartet uns ein hartes Stück Arbeit

Rund 15 Stunden vor dem Spitzenspiel beim TSV Schwabmünchen gibt es hier die letzten Informationen. Uns erwartet morgen mit Sicherheit ne ganz heiße Kiste, denn der Gastgeber wird alles daran setzen, uns die erste Saison-Niederlage beizubringen…

 

…aber wir werden mit allem was wir haben uns zur Wehr setzen. Natürlich auf faire Art und Weise, immer im sportlichen Sinne. Wir hoffen auf eine große Zuschauerkulisse mit einer richtig guten Stimmung, wo alles im Rahmen bleibt. Die Spiele gegen Schwabmünchen waren schon immer irgendwie was besonders, wie man ja bereits im Hinspiel (4:3- Sieg) gesehen hat. Dass wir auch die 21. Partie unbesiegt überstehen wollen- ist eh klar.

Zusätzlich Motivation gibt uns die Niederlage von Wasserburg bei Schwaben Augsburg. Insofern relativiert sich das Remis im Heimspiel gegen die Schwabenritter aus Augsburg, die nach dem Sieg in Dachau nun auch Wasserburg bezwungen haben.

Neuer Tabellenzweiter ist der FC Deisenhofen, der Donaustauf mit 1:0 geschlagen hat. Mit einem Sieg könnten wir den Abstand auf Rang zwei auf sage und schreibe 16 Punkte vergrößern. Falls jemand Kenntnis darüber hat, wann es so etwas schon mal in der Bayernliga gegeben hat, der möge ich bitte beim nächsten Heimspiel am 30.11.2019 melden. Wenn das mal keine Motivation für unser Team ist, etwas derart Einzigartiges zu vollbringen…

Fehlen wird uns unser Kapitän Stephan Thee, der beruflich verhindert ist. Zudem werden uns die Langzeitverletzten Benny Kauffmann, Sebastian Hollenzer und Marvin Jike fehlen.

Hinspielfakten:

3x Oliver Wargalla, 2x Maik Uhde. Spielstände:1:0, 1:3, 4:3, ein verschossener Elfmeter Schwabmünchen, insgesamt 5x Gelb

Also, auf gehts nach Schwabmünchen, Anpfiff ist um 14 Uhr, der Weg lohnt sich.