Mit einem tollen 5:1- Erfolg kehren wir aus Hankofen zurück

Am vergangenen Freitag mussten wir bei der SpVgg Hankofen-Hailing antreten. Zu aller Überraschung wollten sehr viele Fans des FCP ihr Team nicht alleine in der Ferne antreten lassen- und machten sich auf den Weg nach Hankofen.

Der Weg sollte sich lohnen, denn am Ende stand ein deutliches 5:1 für unser Team auf dem Tableau. Die Mannschaft unserer Trainer Muri und Fabian zeigte von Beginn an, wer das Match gewinnen wollte- und dann auch sollte. Was den Pipinsrieder Fans natürlich sehr gefiel, zum Leidwesen der heimischen Fans.

Neuzugang Fabian Müller spielte nach zweimaligem Training mit der Mannschaft von Anfang an. “Wir hatten keine Zweifel, dass Fabian uns sofort weiterhelfen kann”, so Fabian Hürzeler. Sein Namensvetter spielte eine gute Partie, sein Spielverständnis war sofort für jedermann sichtbar.

Insgesamt beherrschten wir das Spiel bis auf eine kurze Zeit vor der Halbzeit, wo dann auch der Gegentreffer fiel. Ansonsten hatten Christoph Rech & Co. alles im Griff. Die Treffer fielen immer genau dann, wann man sie gebraucht hat. Auffällig dabei ist: Fünf Tore, fünf verschiedene Torschützen. Für unsere kommenden Gegner wird also immer schwerer, sich auf unsere besten Schützen einzustellen. Dass Pablo natürlich erneut eingenetzt hat- Ehrensache.

Unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass der FCP eine gute bis sehr gute Leistung in Hankofen gezeigt hat- und die mannschaftliche Geschlossenheit immer mehr greift.

Nachdem wir für eine Nacht Tabellenführer waren, machte der TSV Wasserburg seine Hausaufgaben und besiegte im Heimspiel den SSV Jahn Regensburg II durch zwei Elfmetertore mit 2:0. Dadurch liegen wir weiter auf Platz zwei in der Tabelle. Am kommenden Freitag empfangen wir in unserer NAT-Arena den TSV Kottern.

SpVgg Hankofen-Hailing: Maier,Gröschl, Sokol, Gänger, Gnijdic, Hofer (63. Pex), Beck, Krawiec, Finger (33. Liefke), Wagner, Sommersberger (73. Vogl)

FC Pipinsried: Hipper, Langen, Rech, Kuko, Müller, Cekic, Zischler, Salemovic (86. Jike), Krautschneider, Ebeling (70. Wargalla), Pigl (77. Muslimovic)

Tore: 0:1 (17.) – Pablo Pigl. 0:2 (27.) – Max Zischler. 0:3 (38.) – Christoph Rech. 1:3 (41.) – Christian Liefke. 1:4 (49.) – Steffen Krautschneider. 1:5 (69.) – Amar Cekic

Schiedsrichter: Benjamin Mignon

Zuschauer: 520