Spielbericht Derby – FC Pipinsried : TSV 1865 Dachau

Punkteteilung im Derby.

Nach dem klaren 0:3 Auftaktsieg gegen den TSV Schwaben Augsburg konnte sich der FCP im Derby gegen den TSV Dachau immerhin einen Punkt sichern.

Den besseren Start in die Partie fanden die Hausherren in Gelb- Blau. Nach einigen guten Torchancen in der Anfangsphase war es in der 30 Minute Christoph Rech, der den Ball nach einem Freistoß von Stephan Thee per Kopf im Gehäuse der Gäste versenkte.

Kurze Zeit später musste Spielertrainer Fabian Hürzeler nach einer Gelb- Roten Karte frühzeitig das Spielfeld verlassen. Nun galt es für seine Mannen 60 Minuten in Unterzahl zu bestehen. Nach der Halbzeit kamen die Gäste aus der Kreisstadt besser ins Spiel. In der 69 Spielminute gelang es dem TSV den Ausgleich zu erzielen, wenige Minuten später sogar das Spiel 1:2 zu drehen.

Die Platzherren schafften es nochmal zurückzukommen, nach einer Hereingabe vom Amar Cekic war es Pablo Pigl der den Ball im Netz der Dachauer zappeln ließ (Minute 87).

Am Ende des Landkreis- Derbys trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 2:2 Unentschieden.

FC Pipinsried: Johann Hipper, Stephan Thee, Christoph Rech, Amar Cekic, Dennis Hoffmann, Steffen Krautschneider, Fabian Hürzeler, Maximilian Zischler (86. Marvin Jike), Oliver Wargalla (33. Marcel-Pascal Ebeling) (48. Alexander Langen), Muriz Salemovic, Pablo Pigl – Trainer: Fabian Hürzeler – Trainer: Muriz Salemovic

TSV 1865 Dachau: Maximilian Mayer, Fabian Lamotte, Merlin Höckendorff (57. Nikolaus Grotz), Alexander Weiser, Stefan Vötter, Sebastian Brey, Dominik Schäffer, Alexander Weiss, Robin Volland, Christian Doll (82. Vendim Sinani), Mario Maric (75. Marko Todorovic) – Trainer: Fabian Lamotte
Schiedsrichter: Maximilian Riedel (Horgau)

Zuschauer: 665

Tore: 1:0 Christoph Rech (30.), 1:1 Alexander Weiser (69.), 1:2 Sebastian Brey (74.), 2:2 Pablo Pigl (87.)

Gelb-Rot: Fabian Hürzeler (33./FC Pipinsried/wiederholtes Foulspiel)

Foto: Bruno Haelke