Ein weiterer nahmhafter Neuzugang für den FCP

Der FC Pipinsried hat einen weiteren namhaften Neuzugang unter Vertrag genommen. Der zuletzt beim thüringischen Regionalligisten Wacker Nordhausen spielenden Benjamin Kauffmann wird künftig das Trikot der Truppe der beiden Übungsleiter Muriz Salemovic und Fabian Hürzeler tragen.

Der vielseitig einsetzbare Routinier hat in seiner Laufbahn schon viel gesehen und schon einige sehr interessante Stationen hinter sich. Der in Ingolstadt geborene Kauffmann absolvierte als junger Spieler für die “Schanzer” sogar einen Zweitligaeinsatz und brachte es später für den SV Babelsberg und die SpVgg Unterhaching auf 59 Drittliga-Einsätze, bei denen er sich fünfmal in die Torschützenliste eintragen konnte. Für den Goslarer SC, den FC Eintracht Bamberg, Wacker Burghausen und Wacker Nordhausen stand der 30-Jährige bei 110 Regionalligapartien auf dem Platz und erzielte dabei elf Treffer. “Als wir Wind davon bekommen haben, dass sich Benjamin wieder Richtung Heimat orientieren möchten, haben wir Kontakt aufgenommen und konnten ihn von unseren Ideen und Zielen überzeugen. Wir bekommen mit ihm nochmal richtig Qualität und Erfahrung dazu, die uns gut zu Gesicht stehen wird. Er ist variabel einsetzbar und das war ebenfalls ein wichtiges Kriterium”, lässt Pipinsrieds Manager Roman Plesche wissen. Die Planungen des Regionalligaabsteigers befinden sich damit auf der Zielgeraden. “Wir werden für die Offensive noch zwei Spieler verpflichten. Dann ist Feierabend”, verrät ein spürbar zufriedener Plesche.