Das neue Trainerteam

Der FC Pipinsried stellt sich nach dem Abstieg aus der Regionalliga auf der sportlichen Kommandobrücke neu auf.

Neuer Spielertrainer wird der frühere Memminger Regionalligaspieler Muriz Salemovic, der in der gerade zu Ende gegangenen Spielzeit den TSV Landsberg als spielender Chefanweiser zurück in die Bayernliga führte. Der bisherige FCP-Übungsleiter Fabian Hürzeler wird dem Verein aus dem Dachauer Hinterland weiterhin erhalten bleiben. Der 26-jährige A-Lizenzinhaber wird zusammen mit Salemovic das Trainerteam bilden. Der bisherige Assistenzcoach Marcel Richter wird den Klub nach einem halben Jahr auf eigenen Wunsch wieder verlassen.

“Wir von der sportlichen Leitung sind sehr stolz, dass wir Muriz Salemovic als Spielertrainer gewinnen und Fabian Hürzeler im Verein halten konnten. Muriz ist ein Ausnahmespieler, der in Landsberg eindrucksvoll unter Beweis stellte, dass er es auch als Trainer drauf hat. Mit Fabi konnten wir mit dem Aufstieg in die Regionalliga und dem letztjährigen Klassenerhalt die größten Erfolge in der Pipinsrieder Vereinsgeschichte feiern“, so der sportliche Leiter Roman Plesche.

Pipinsried hält damit an der lange bewährten Tradition fest, mit Spielertrainern zu arbeiten, denn sowohl Muriz Salemovic als auch Fabian Hürzeler, haben in ihrer bisherigen Trainertätigkeit bereits bewiesen, dass sie diese Aufgabe mit Bravour bewältigen können.  Sollte es wider Erwarten in sportlichen Fragen zu unterschiedlichen Meinungen der beiden spielenden Coaches kommen, so hat Fabian Hürzeler vorgeschlagen, dass in diesem Falle Muriz Salemovic den Stichentscheid hat. Dies auch vor dem Hintergrund, dass Fabian Hürzeler wie bereits letzte Saison nicht immer bei der Mannschaft sein kann, da er weiterhin Co Trainer beim DFB ist.