Spielbericht 31. Spieltag – FC Pipinsried : TSV 1860 Rosenheim

Durch den 2:1 Heimsieg am vergangenen Spieltag gegen den TSV 1860 Rosenheim darf der letzte Funken Hoffnung auf den Verbleib in der Regionalliga Bayern weiterglühen.

Die Anfangsviertelstunde in der von 360 Zuschauern besuchten NAT- Arena gestaltete sich eher unspektakulär. Chance Nummer eins hatten die Platzherren – der spätere Torschütze Thomas Berger verfehlte das Rosenheimer Gehäuse nur knapp. Kurz darauf nächste Gelegenheit für den FCP. Cekic brachte einen Freistoß auf Schmidt der das Spielgerät allerdings nicht richtig traf, so landete der Ball ungefährlich in den Armen von TSV Keeper Mario Stockreiter

Nur wenige Minuten später schepperte es dann im Kasten der Hausherren. Vorausgegangen war eine Flanke der Rosenheimer, die Linor Shabani zur 0:1 Führung der Gäste einköpfte. Mit diesem Halbzeitstand verabschiedeten sich die beiden Mannschaften in die Katakomben an der Reichertshauserstraße.

Zurück auf dem Feld war der FCP am Drücker. In der 50 Spielminute brachte Kasim Rabihic einen Freistoß herein auf Luis Grassow, der die Kugel per Kopf im Kasten der Rosenheimer versenkte. Nach dem Ausgleichstreffer hatten die Pipinsrieder mehr vom Spiel. In der 69 Spielminute dann die Erlösung für alle hoffenden Fans. Spielertrainer Hürzeler gab den Ball weiter an Thomas Berger, dieser schaute sich das rechte untere Toreck aus und schweißte den Ball zum 2:1 ins Gehäuse der Sechzger.

Dennoch blieb es weiterhin spannend. Nach der gelb- roten Karte für Kasim Rabihic mussten die Hausherren die Führung in Unterzahl über die Zeit retten. Was ihnen gelang. Nach 90. Minuten Abstiegskampf pur hieß es 2:1 für die Mannen aus Pipinsried, die nun weiter auf den Verbleib in der Regionalliga Bayern hoffen dürfen.

 

FC Pipinsried: Thomas Reichlmayr, Luis Grassow, Noel Knothe, Andreas Schuster, Thomas Berger, Fabian Hürzeler, Kasim Rabihic, Maximilian Zischler, Amar Cekic (84. Arijanit Kelmendi), Philipp Schmidt (82. Kevin Nsimba), Oliver Wargalla (90. Markus Achatz) – Trainer: Fabian Hürzeler – Trainer: Marcel Richter

TSV 1860 Rosenheim: Mario Stockenreiter, Christoph Wallner, Georg Lenz, Maximilian Mayerl (77. Omer Jahic), Ludwig Räuber, Pius Krätschmer, Philipp Maier, Linor Shabani (65. Yanick Tobias), Korbinian Linner, Danijel Majdancevic, Markus Einsiedler – Trainer: Thomas Kasparetti

Schiedsrichter: Steffen Ehwald (Geldersheim)

Zuschauer: 360

Tore: 0:1 Linor Shabani (37.), 1:1 Luis Grassow (50.), 2:1 Thomas Berger (69.)

Gelb-Rot: Kasim Rabihic (80./FC Pipinsried/wiederholtes Foulspiel)