Spielbericht 26. Spieltag – SpVgg Bayreuth : FC Pipinsried

Am vergangenen Wochenende lud die SpVgg Bayreuth im Hans Walter Wild Stadion zum Tanz. Von Minute eins weg legten die Oberfranken einen aggressiven und zielstrebigen Auftritt aufs Parkett.

Bereits nach 3 Minuten klingelte es im Kasten des FCP´s. Torschütze zum 1:0 für die Hausherren durfte sich Ivan Knezevic nennen. Nur 5 Minuten später erhöhten die Bayreuther durch Christoph Fenninger auf 2:0. Nach ca. 10 Minuten hatte Amar Cekic den Anschlusstreffer bereits auf dem Fuß und hätte dem Spiel der gelb- blauen Kickern Sicherheit geben können.

Einen weiteren Lichtblick gab es für die FCP-Elf in der 30 Minute als Kasim Rabihic einen Foulelfmeter zum zwischenzeitlichen 2:1 verwandelte. Die Antwort der Wagner- Städter ließ nicht lange auf sich warten. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte Christopher Kracun zum 3:1 Halbzeitstand. Zurück aus den Kabinen gelang es Pipinsried zwar sich mehr Ballbesitz zu erkämpfen, dies reichte allerdings nicht um auch vor dem Tor gefährlich zu werden.

Die SpVgg fuhr im Laufe der zweiten Hälfte Konter um Konter. Nur durch unzählige Glanzparaden des Pipinsrieder Keeper Thomas Reichlmayr konnte eine höhere Auswärtsklatsche verhindert werden. In der ersten Minute der Nachspielzeit gelang es der Hürzeler- Elf sogar nochmals zu verkürzen. Zum 3:2 traf Pipinsried´s Philipp Schmidt. Eine Minute später vergrößern die Gastgeber den Torunterschied durch Patrick Weimar erneut und dürfen den Platz am Ende mit einem 4:2 Heimsieg verlassen.

SpVgg Bayreuth: Sebastian Kolbe, Johannes Golla, Sven Kopp, Tobias Weber, Edwin Schwarz, Anton Makarenko (55. Alexander Piller), Marcel Schiller, Christopher Kracun (72. Patrick Weimar), Chris Wolf, Ivan Knezevic, Christoph Fenninger (68. Shpetim Sulejmani) – Trainer: Timo Rost

FC Pipinsried: Thomas Reichlmayr, Thomas Berger, Arijanit Kelmendi, Luis Grassow, Noel Knothe (60. Philipp Schmidt), Andreas Schuster, Fabian Hürzeler, Özgür Sütlü (45. Philip Grahammer) (46. Philip Grahammer), Kasim Rabihic, Amar Cekic, Oliver Wargalla (74. Marian Knecht) – Trainer: Fabian Hürzeler

Schiedsrichter: Thomas Berg (Landshut) – Zuschauer: 817

Tore: 1:0 Ivan Knezevic (3.), 2:0 Christoph Fenninger (8.), 2:1 Kasim Rabihic (30.), 3:1 Christopher Kracun (45.), 3:2 Philipp Schmidt (90.), 4:2 Patrick Weimar (90.)