Spielbericht 25. Spieltag – FC Pipinsried : SV Schalding Heining

Todgesagte leben länger. Nach zunächst zwei Pleiten im noch jungen Fußballjahr 2019 gelang es dem FC Pipinsried beim Heimspielauftakt

gegen den SV Schalding Heining wichtige Punkte im Kampf um den Ligaverbleib zu sammeln.

Die Gäste aus Niederbayern legten den besseren Start aufs Parkett. Nach nur kurzer Zeit parierte FCP Torhüter Thomas Reichlmayr einen Knaller von Schaldings Andreas Jünger und verhinderte somit die frühe Führung der Gäste. Die Antwort der Hausherren folgte prompt. Özgur Sütlü findet die Lücke der Schaldinger Abwehr und steckt den Ball durch auf Kasim Rabihic, der den Ball zur 1:0 Führung einnetzt (15.). Danach hatte der FCP das Spiel fest im Griff, dennoch gelang es dem SVS noch vor der Pause, durch Stefan Lohberger, den Ausgleich zu erzielen (42.).

Zurück aus den Kabinen ging es gleich spannend weiter. Nach starker Kombination der Hürzeler- Elf versenkt Pipinsried´s Nummer 30 Philipp Schmidt den Ball zur erneuten Führung der Heimmannschaft (49.). Bis zur 77 Spielminute konnte man insgesamt eigentlich von einer fairen Partie sprechen. Schaldings Onur Alagöz schubste FCP´s Fabian Hürzeler und wurde daraufhin mit einer glatt roten Karte von Schiedsrichter Thomas Ehrnsperger in die Kabine geschickt.

Die Platzherren schafften es die Gunst der Überzahl zu nutzen und ließen den Torhüter der Gäste Artner Pablo erneut hinter sich greifen. Nach einem Doppelpassspiel zwischen Cekic und Rabihic durfte sich Rabihic erneut Torschütze nennen und erhöhte auf 3:1 (83.).

In den Schlussminuten wurde es nochmal unruhig auf den Rängen der mit 310 Zuschauern besuchten NAT- Arena. Nach einem Foul im eigenen Sechzehner musste sich FCP´s Markus Achatz mit gelb- rot vom Platz verabschieden. Schiedsrichter Ehrnsperger entschied zudem auf Strafstoß für die Niederbayern.

Schaldings Stefan Rockinger ließ sich nicht lange bitten und verkürzte auf den 3:2 Endstand.

FC Pipinsried: Thomas Reichlmayr, Thomas Berger, Markus Achatz, Arijanit Kelmendi, Andreas Schuster, Amar Cekic (90. Marco Kammergruber), Fabian Hürzeler, Özgür Sütlü, Kasim Rabihic, Philipp Schmidt (75. Sebastian Süß), Oliver Wargalla – Trainer: Fabian Hürzeler

SV Schalding-Heining: Markus Schöller, Nico Dantscher, Fabian Burmberger (67. Tobias Stockinger), Martin Tiefenbrunner, Onur Alagöz, Alexander Kurz, Andreas Jünger, Stefan Rockinger, Philipp Knochner, Fabian Schnabel (85. Lucas Chrubasik), Stefan Lohberger (67. Manuel Mader) – Trainer: Stefan Köck

Schiedsrichter: Thomas Ehrnsperger (Rieden)

Zuschauer: 310

Tore: 1:0 Kasim Rabihic (15.), 1:1 Stefan Lohberger (42.), 2:1 Philipp Schmidt (49.), 3:1 Kasim Rabihic (83.), 3:2 Stefan Rockinger (89.)

Rot: Onur Alagöz (77./SV Schalding-Heining/Tätlichkeit)
Gelb-Rot: Markus Achatz (89./FC Pipinsried/wiederholtes Foulspiel)