FCP schafft Sensation!

Durch den gestrigen 2:1 Auswärtssieg beim souveränen Tabellenführer konnte die kleine Negativserie unseres Teams gestoppt werden. Wenngleich es in der ersten Hälfte gar nicht danach aussah: Es spielten eigentlich nur die Aichacher, die wesentlich spritziger und flinker wirkten und auch aggressiver in die Zweikämpfe gingen. Deshalb war auch die 1:0 Pausenführung durch Franz Hübl mehr als verdient. Nach dem Wiederanpfiff traute sich unser Team dann endlich mehr zu und konnte dadurch das Spiel offener gestalten. Die wohl spielentscheidende Szene spielte sich dann in der 58. Minute ab: Der Aichacher Keeper Michael Lutz verließ seinen Kasten um zu klären und berührte den Ball mit der Hand. Und weil das ganze außerhalb des Sechzehners geschah, zückte Schiri Wolfgang Haslberger – nach Rücksprache mit seinem Linienrichter – die rote Karte. Aber anstatt sich wieder aufs Spiel zu konzentrieren, waren die Hausherren fortan hauptsächlich mit Reklamieren und anderen Nicklichkeiten beschäftigt. Sie verloren komplett den Faden und so übernahmen unsere Jungs das Spielgeschehen. Als dann der eingewechselte Ersatzkeeper Noris Höflmair Serge Yohoua elfmeterwürdig von den Beinen holte, zeigte der Unparteiische vollkommen zurecht auf den Punkt. Eigentlich hätte Höflmair für dieses Foul auch noch die rote Karte bekommen müssen, da er Serge Yohoua einer glasklaren Torchance beraubte! Der Schiri ließ wohl Gnade vor Recht ergehen und ließ ihn weiter mitmachen. Michael Holzhammer verwandelte schnörkellos und brachte unsere Kicker wieder ins Rennen. Und die witterten nun ihre Chance, denn die Aichacher waren nun komplett durch den Wind. In der 82. Minute wurden ihre Angriffsbemühungen belohnt: Dominik Schön flankte von halb rechts in die Mitte, wo Michael Holzhammer mit einem sehenswerten Kopfball den herauseilenden Keeper überwand. Jetzt stand das Stadion Kopf, denn die große Mehrheit der 550 Zuschauer waren eindeutig dem FCP-Lager zuzuordnen. Den Gastgeber verließen nun  etwas die Kräfte, sie hatten aber noch zwei gute Freistoßgelegenheiten. Unser super aufgelegter Keeper Tobias Antoni war an diesem Tag aber nicht zu bezwingen und so war die Sensation perfekt. Hitzige Diskussionen gab es nach Spielschluss wegen der – aus Sicht der Gastgeber – katastrophalen Schiedsrichterleistung. Meiner Meinung nach lag der Unparteiische mit der roten Karte jedoch richtig, denn der Torwart darf halt nun mal außerhalb des Sechzehners nicht mit der Hand hingehen. Wenn die Aichacher sich im Anschluss mehr auf ihr Spiel konzentriert und ruhig weitergespielt hätten, wäre für sie – selbst in Unterzahl – mit Sicherheit mehr drin gewesen. Michael Dietrich

Alle  Informationen zum Spiel findet ihr auf den folgenden Links. Einfach auf`s Logo klicken.