2:5 gegen Ingolstadt

Das Ergebnis schaut deutlicher aus, als das Spiel war.

Mit der Empfehlung von 7 Siegen in Folge kam die Reserve des FC Ingolstadt nach Pipinsried und daher glaubten viele, dass es für den FC Pipinsried nix zu holen gibt. Man staunte aber nicht schlecht, als sich unsere Jungs nach anfänglichen Schwierigkeiten immer mehr Spielanteile sichern konnten und auch gute Chancen erspielten. In der 39. Minute war es dann auch soweit und der überzeugend spielende Manu Müller erzielte nach feiner Vorarbeit von Arbnor Segashi die verdiente Führung.

Die Euphorie war aber postwendend dahin, weil Albano Gashi mit dem direkt verwandelten Anstoß (!) ausglich. Freilich hat ihm dabei der Wind aweng geholfen, aber das muss man sich erst mal trauen !!! Mit diesem Ergebnis ging man dann in die Pause.

Nach dem Wechsel hatten unsere Mannen aber das Heft sofort wieder in der Hand und Kasim Rabihic erzielte in der 49. Minute die 2:1 Führung. In der 62. fiel dann aber der 2:2 Ausgleich durch Gianluca Rizzo.

Als dann in der 66. Minute auch noch der bis dahin bärenstarke Spielertrainer Fabi Hürzeler mit Gelb-Rot vom Feld musste, wurde es in Unterzahl doppelt schwer den Punkt zu verteidigen.

Schließlich setzte sich aber die Qualität der Schanzer durch und sie schossen noch ein deutliches 2:5 heraus, wodurch sie bis auf 3 Punkte in der Tabelle an die Löwen heranrückten.

Bei der Spielanalyse in der Pressekonferenz gab der sympathische Gästetrainer Ersin Demir offen zu, dass seine Mannschaft lange kein Rezept gefunden hat gegen unsere starke Mannschaft. Er freute sich über den schwer erkämpften Sieg, der seiner Meinung nach zu hoch ausfiel.

Die gute Leistung unserer Jungs lässt aber hoffen, dass schon beim nächsten Spiel auswärts beim VfR Garching am kommenden Dienstag um 14:00 Uhr was Zählbares rausspringen kann und sie sich in der Tabelle wieder über den Strich schieben können.

Fred