1:0 Sieg gegen Schwabmünchen

Trotz Dauerregen vor dem Spiel kamen etwa 300 Zuschauer ins Stadion. Darunter war auch Mehmet Scholl, der unseren Spielertrainer Fabian Hürzeler aus den früheren Zeiten beim FC Bayern kennt.

scholl

Sie wurden mit einem rassigen Spiel belohnt, bei dem der verdiente Sieger FC Pipinsried hieß.

startelf

Startelf

Zu Beginn war unser Team spielerisch überlegen und der TSV Schwabmünchen konnte nur mit Kampf dagegenhalten. Das unsichere Schiri-Team brachte durch viele umstrittene Entscheidungen unnötige Brisanz ins Spiel. Das gipfelte in einer roten Karte gegen Gianluca Simari (22. Minute). Der Schiri-Assistent will eine Tätlichkeit gesehen haben, als sich Gianni mit dem „verletzt“ am Boden liegenden Spieler des TSV unterhielt.

Wer nun glaubte, dass der FC Pipi nachlässt, hatte sich schwer getäuscht. Mit breiter Brust stemmten sie sich gegen die Unterzahl und erspielten sich Chancen. In der 27. Minute schloß Sebastian Mitterhuber ein feines Solo mit dem 1:0 ab. Mit diesem Ergebnis ging man in die Pause.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Unsere Mannen  spielen trotz Unterzahl sicher und ließen kaum Chancen des Gegners zu; und wenn sie doch mal durchkamen, war Keeper Thomas Reichlmayr sicher zur Stelle. Es gab aber mehr und bessere Möglichkeiten für den FC Pipi, sodass der Sieg letztlich hochverdient war.

luftkampf

Es war schön zu sehen, wie unsere Jungs im Kollektiv kämpften und dabei auch spielerisch überzeugen konnten. Jeder ist für den anderen ein paar Meter mehr gelaufen und sie haben sich stets gegenseitig geholfen. Das erzeugt bei mir schon Vorfreude auf das kommende Match am Samstag, 08.10.2016 um 14:30 Uhr beim bärenstarken Aufsteiger FC Ismaning.

Fred

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.