2:0 Sieg in Ruhmannsfelden

Der Bock ist umgestoßen !!!!

Gestern holte unsere Mannschaft einen wichtigen Sieg im Kampf um den direkten Ligaverbleib im niederbayerischen Ruhmannsfelden. Schon nach drei Minuten spielte Manuel Eisy Eisgruber einen feinen Paß in die Gasse auf Serge Yohoua, der sich in den gegnerischen Strafraum spielte und kurz vor dem Abschluß vom Verteidiger gefoult worden ist. Das bedeutete Rot für den Sünder und Elfer für den FC Pi. Serge übernahm selbst die Verantwortung und versenkte den Ball zur frühen 1:0 Führung.

Die Zeichen standen also auf Sieg! Unsere Jungs spielten über weite Strecken bestimmend und erarbeiteten sich gute Chancen. Leider konnten sie daraus vor der Halbzeit keinen höheren Vorsprung herausarbeiten.

Das gleiche Bild nach der Pause. Überlegenes Spiel unserer Mannschaft, nix Zählbares für den Gegner. Teilweise gelangen unseren Jungs feine Kombinationen, aber ein ums andere Mal konnten sie den Ball im Netz des Gegners nicht unterbringen. Allein dreimal strich der Ball am linken Außennetz vorbei, wodurch schon mancher Zuschauer meinte, dass die Niederbayern das Tor vor dem Spiel ein Stück nach rechts versetzt haben. Vielleicht schickt der Verband deswegen mal eine Prüfkommission

Dann endlich die Erlösung in der 83. Minute!!! Wieder ein gekonnt vorgetragener Angriff über Links. Eisy bediente mit einem hohen Ball über die Abwehr Emre Arik, der endlich seine gute Leistung mit dem 2:0 krönte, nachdem er vorher einige Fehlversuche hatte. Der verdiente Sieg aufgrund einer durchwegs guten Leistung war unter Dach und Fach. Damit hievte sich das Team auf den 14. Platz, den es am kommenden Spieltag zu verteidigen gilt.

Trotz aller Freude muss aber auch über eine äußerst schlechte Leistung am gestrigen Tag berichtet werden! Der Busfahrer !!! Milde ausgedrückt: Es gelang ihm nicht immer, den richtigen Weg einzuschlagen, was zur Folge hatte, dass sich die Fahrt etwas in die Länge zog.

Trotzdem hatten wir wieder viel Spaß während der Fahrt, was auch dem Umstand geschuldet war, dass alle mit Schnitzelsemmel und Kartoffelsalat sowie aweng Freibier versorgt wurden. Dank an Familie Eisgruber und Robert Steurer !!!!!

Impressionen (nach Aufruf starten mit F5)

Fred

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.