Junis Ibrahim nur für ein Spiel gesperrt!

Am vergangenen Dienstag tagte das Sportgericht Bayern unter Vorsitz von Heinz Ferber. Das Sportgericht reduzierte die von Verbandsanwalt Reisinger vorgeschlagene Strafe wegen unsportlichen Verhaltens von zwei Spielen auf nur noch ein Spiel. Begründung: Aufgrund der Stellungsnahme des betroffenen Vereins hält es das Sportgericht Bayern in diesem Falle für vertretbar, die vom Verbandsanwalt ursprünglich beantragte Spielsperre um ein Spiel zu reduzieren

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.