FCP – so stark wie noch nie!

Dank einer eindrucksvollen Leistung über den gesamten Spielverlauf hinweg siegten unsere Jungs gestern in Memmingen mit 0:5 (eigentlich 0:6). Die Gastgeber hielten zwar in der ersten halben Stunde gut mit, spätestens nach Arthur Kubica`s 0:2 war aber klar, wer Chef im Ring ist. Tobias Strobl und seine Mannen dominierten immer mehr das Spiel und gingen völlig verdient als führender in die Halbzeitpause. Aber im Gegensatz zu manch anderem Auftritt gingen sie auch die zweite Hälfte hochkonzentriert an und sorgten zwischen der 57. und 60. Minute für die entgültige Entscheidung. Die Nachwuchskicker des Regionalligisten kamen mit dem schnellen und z.T. schnörkellosen Spiel unserer Jungs überhaupt nicht zurecht und wirkten zum Schluß fast schon etwas frustriert. Für unverständliches Kopfschütteln bei den Zuschauern sorgte dann noch Schiri Jonas Wild. Was war geschehen? Nach einem Foul an Thomas Schreiner gibt er einen Elfer. Spetim Sulimani versenkt ihn eiskalt, Jonas Wild pfeift und entscheidet  nicht etwa auf Tor sondern auf Freistoß für Memmingen. Als Begründung gab er an, dass sich zum Zeitpunkt der Ausführung zwei unserer Spieler im Sechzehner befanden. Laut Regelwerk hätte er den Strafstoß wiederholen lassen müssen/können, keinesfalls jedoch Freistoß für den Gegner geben. Eine klare Fehlentscheidung! Aber beim Stand von 0:4 nicht mehr wirklich spielentscheidend und deshalb hielten sich auch die Proteste der Anwesenden in Grenzen. Hoch anzurechnen ist Schiri Wild, dass er nach Spielende und einigen Diskussionen mit den Mannschaftsverantwortlichen beider Team`s in unsere Kabine kam und sich beim vermeintlichen Torschützen entschuldigte. Eine große Geste – wenngleich sich Shpetim Sulimani dafür auch nichts mehr hat kaufen können! M.D.

Tore: 0:1 (28.) Nach einer Ecke von Dominik Schön steht Arthur Kubica goldrichtig und köpft aus 5 m ein. 0:2 (36.) Dominik Schön legt quer zu Arthur Kubica, der nimmt die Kugel mit und dringt in den Sechzehner ein. Aus ca. 12 m halbrechte Position versengt er das Leder ins lange Kreuzeck. 0:3 (57.) Erkan Atilgan staubt aus 8 m ab. 0:4 (60.) Michael Holzhammer im Nachschuß aus 10 m halbrechte Position. 0:5 (80.) Junis Ibrahim lupft aus 18 m das Spielgerät über den Keeper hinweg ins Tor.

Stenogramm zum Spiel auf FuPa. Einfach auf`s Logo klicken.