Spiel verloren, doch Sympathien der Zuschauer gewonnen!

Fast wäre die Pokalsensation geglückt. Ganze drei Minuten fehlten und der Tabellendritte der 3. Bundesliga – die SpVgg Unterhaching – hätte sich mit uns im Elfmeterschießen messen müssen. So aber verloren wir knapp mit 1:2 und schieden aus dem Totopokal aus. Aber das mit Pauken und Trompeten. Sämtliche Zuschauer schwärmten vom engagierten Auftritt unserer Truppe und selbst Manni Schwabl – der Präsident der Hachinger – meinte nachher am Stammtisch im Sportheim: „Ihr könnt in der Bayernliga leicht mithalten“. „Und wenn ihr das 2:0 gemacht hättet (Großchance von Holzhammer), wären wir wahrscheinlich ausgeschieden“, so der Ex-Bundesligaprofi. An Lob hat es nach dem Pokalfight wirklich nicht gefehlt, aber dafür kann man sich trotzdem nichts kaufen. Es ist vorbei und es war für alle ein tolles Erlebnis, aber jetzt müssen wir wieder nach vorne schauen. Am Sonntag bereits haben wir das nächste Heimspiel. Gegner ist der FC Memmingen II und die gilt es zu schlagen. M.D.

Alle Informationen zum Spiel findet ihr auf den Internetseiten der Lokalpresse. Einfach auf`s Logo klicken.

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.