Bobingens Überflieger jäh gestoppt

Das war eine harte Landung des bisherigen Spitzenreiters Bobingen. Mit 0:4 wurden sie auf eigenem Platz von unseren Jungs weggepustet. Und damit waren sie sogar noch gut bedient, denn der Tabellenführer blieb so ziemlich alles schuldig, was eine Top-Mannschaft auszeichnet. Von Anfang an überließen sie uns mehr oder weniger kampflos das Mittelfeld und suchten  – als Tabellenführer auf eigenem Platz! – ihr Heil in destruktiver  Defensivspielweise. Was gegen die vorangegangen Gegner bisher durchaus von Erfolg gekrönt war, ging gestern gewaltig in die Hose. Unsere Offensivspieler wirbelten die Abwehr des Gastgebers ein ums andere Mal gehörig durcheinender und ließen sie teils wie Statisten aussehen. Lediglich die mangelhafte Chancenauswertung unsererseits verhinderte eine frühe Führung. In der 36. Minute versagte uns Schiri Jonas Wild dann noch einen glasklaren Elfer, als Michael Holzhammer ca. zwei Meter innerhalb des Sechzehners zu Fall gebracht wurde. Der Referee und sein Assistent an der Seitenauslinie sahen das Foul jedoch außerhalb des Strafraumes und so gab es nur Freistoß. Zudem war der Foulende letzter Mann und hätte zwingend die rote Karte erhalten müssen. Aber wir waren an diesem Tag so gut drauf, dass uns das nicht aus dem Konzept warf. Das Team spielte über 90 Minuten so souverän, dass unser Trainer Tobias Strobl erst gar nicht ins Spielgeschehen eigreifen musste und so seine Muskelverletzung etwas auskurieren konnte. In der Pressekonferenz nach Spielende sah man ihm die Erleichterung nach dem enorm wichtigen Sieg an und er betonte, dass sich sein Team jetzt wieder in Schlagdistanz zur Tabellenspitze befindet und er weiter an das  erklärte Saisonziel – Aufstieg – glaubt. M.D.

Tore: 0:1 (32.) Schöner Spielzug über links, Holzhammer spielt auf Schön, dieser flankt nach innen, Feranando Ernesto vollendet. 0:2 (37.) Michael Holzhammer läuft – nur eine Minute nachdem sein Elfer nicht gegeben wurde – allein aufs Tor zu und verwandelt sicher aus 16 Metern. Die Steilvorlage kam von Dominik Schön. 0:3 (55.) Michael Holzhammer setzt sich auf der rechten Seite durch und flankt auf den langen Pfosten. Dort steht Junis Ibrahim und netzt mit einem Kopfballaufsetzer ein. 0:4 (61.) Dominik Schön tunnelt seinen Gegenspieler im Sechzehner und passt von der Grundlinie scharf nach innen. Michael Holzhammer nimmt die Hereingabe volley und versenkt die Kugel aus fünf Metern im Kasten.