Direktaufstieg fast abgehakt

Nach dem gestrigen 2:2 Unentschieden gegen den TSV Landsberg ist der direkte Aufstieg  in die Bayernliga Süd in weite Ferne gerückt. In den verbleibenden vier Spielen müssten wir fünf Punkte aufholen, was realistisch gesehen kaum zu bewerkstelligen ist. Die Teilnahme an der Relegationsrunde scheint indes sicher zu sein, denn elf Punkte Vorsprung auf Platz 16 bei nur noch zwölf zu vergebenen Punkten müssten eigentlich reichen. Da müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn wir das nicht schaffen. Bis zur 92. Minute waren wir im Aufstiegsrennen, dann kam der Ausgleichstreffer für die Landsberger und machte alle unsere Hoffnungen zunichte. Dabei hatte alles so gut angefangen: Bereits nach 25 Minuten lagen wir mit 2:0 in Front und das Glück schien an diesem Tag auch auf unserer Seite zu sein, denn die Lechstädter vergaben bereits nach zwei Min. eine Riesenchance. Unsere Kicker versäumten es aber, den Sack rechtzeitig zuzumachen. Wäre Arthur Kubica in zwei Situationen nicht so eigensinnig gewesen und hätte den Ball dem weitaus besser stehenden Mitspieler zukommen lassen, hätten wir  schon in der ersten Hälfte eine Vorentscheidung herbeiführen können. Auch Michael Funk hatte kurz vor der Pause noch eine Riesenchance, als er allein auf den Keeper zulief, aber den Ball nicht im Kasten der Gäste unterbrachte. Stattdessen machte Stefan Horky in der 45. Minute ein völlig unnötiges Foul im eigenen Sechzehner, was den Schiri zum Pfeiffen geradezu nötigte. Den fälligen Elfer verwandelten die Gäste und gingen so mit neugewonnener Zuversicht in die Kabine. Nach der Pause fanden unsere Jungs überhaupt nicht mehr ins Spiel zurück und nur unserem Keeper Johannes Steiner war es zu verdanken, dass wir bis in die Nachspielzeit in Front lagen. Der späte Ausgleichstreffer war zwar sehr bitter, aber aufgrund der vielen Chancen hatten ihn sich die Landsberger mehr als verdient. Bei einem Sieg wären wir bis auf drei Punkte an die Aufstiegsplätze herangerückt und bei unserem Restprogramm gegen überwiegend direkte Konkurrenten wäre vielleicht noch was drin gewesen. Ab jetzt muss unsere ganze Konzentration auf die Aufstiegsspiele gerichtet werden. In den verbleibenden vier Spielen muss jetzt die Basis für eine erfolgreiche Teilnahme geschaffen werden. M.D.

Informationen zum Spiel findet ihr in den nachstehenden Links