Weiteres Spektakel in Pipinsried

Yilmaz Kinaci sorgte gestern stets für Gefahr in den gegnerischen Abwehrreihen, versiebte jedoch gleich mehrere gute Einschußmöglichkeiten. Kurz vor seiner Auswechslung wurde er vom Keeper der Gäste unfair von den Beinen geholt und erhielt einen Strafstoß zugesprochen.

Im Grußwort des Stadionheftes versprach Trainer Jürgen Schäfer den Zuschauern ein weiteres Spektakel gegen die Reserve des Bundesligisten FC Augsburg. Und er hielt sein Wort: In einem tollen Landesligamatch, in dem beide Teams mit offenem Visier agierten, kamen die Fans beider Lager wieder voll auf ihre Kosten. Schnelle Spielaktionen und Torszenen, hüben wie drüben, sorgten dafür, dass trotz der niedrigen Temperaturen kein Beobachter zu frieren begann. Zum Schluss siegte dann auch noch das richtige Team (aus FCP-Sicht natürlich) verdient mit 2:1 und in Pipinsried kann man weiter vom Aufstieg träumen. Mit derzeit 33 Punkten liegt man punktgleich mit Aichach auf Rang drei und würde – wäre jetzt Saisonschluss – sogar an der Relegationsrunde zum Aufstieg in die Regionalliga teilnehmen. Wahnsinn, oder(?). Aber das sind Träume und Jürgen Schäfer wird diese Woche einiges zu tun haben, um die Euphorie etwas zu bremsen, denn der Tabellenneunte SC Fürstenfeldbruck liegt nur vier Punkte hinter dem kleinen Dorfclub. Und vier Punkte sind weiß Gott noch lange kein so großes Polster, dass man sich darauf etwa ausruhen könnte. M.D.

Alle Informationen zum Spiel findet ihr auf den Internetseiten der Lokalpresse. Einfach auf`s Logo klicken.

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.