Eine Halbzeit reicht nicht

Gestern wurde die  große Chance vertan, sich in der Tabelle ganz oben festzusetzen. Bei einem Heimsieg wäre sogar die Tabellenführung möglich gewesen. Stattdessen finden wir uns nach der 1:3 Niederlage gegen den SV Wacker Burghausen II auf Platz sechs wieder.

Philipp Brenner kann hier die Kugel festhalten. Aber er mußte gestern auch dreimal hinter sich greifen und das Spielgerät aus dem Netz fischen.
Philipp Brenner kann hier die Kugel festhalten. Aber er mußte gestern auch dreimal hinter sich greifen und das Spielgerät aus dem Netz fischen.

Nur die ersten 20 Minuten konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten, dann übernahmen die Gäste immer mehr das Kommando und erzielten folgerichtig auch zwei Tore. Es ist immer das gleiche: Bis wir richtig Tritt fassen, erzielt der Gegner in aller Regelmäßigkeit schon seine Tore und baut sich so einen komfortablen Vorsprung auf. Gegen Aichach und  Bruck konnten wir in der zweiten Hälfte das Blatt noch wenden, aber daß das nicht jedesmal klappt, hat man gestern gesehen. Das dritte Tor – bei dem unsere Abwehr nicht gerade glücklich aussah – kurz nach der Halbzeitpause glich einem Todesstoß und ab da verwalteten die Gäste das Ergebnis nur noch. Deshalb kamen wir besser ins Spiel und hatten auch ein paar Chancen. Der Anschlußtreffer zum 1:3 in der 77. Min. durch Dominik Schön kam dann allerdings zu spät, um die Salzachstädter noch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Weil wir die erste Hälfte wiedermal buchstäblich verschlafen haben, geht das Ergebniss vollkommen in Ordnung. M.D.

Alle Informationen zum Spiel findet ihr auf den Internetseiten der Lokalpresse. Einfach auf`s Logo klicken.