Tabellenführung behauptet

Michael Funk schaut ungläubig Richtung Schiri. Soeben ist er nach einem groben Rempler zu Boden gegangen und wartet auf den Elfmeterpfiff.

Unser FCP führt auch nach dem 3. Spieltag die Tabelle der Landesliga Süd an. Nach dem 2:2 Unentschieden gegen die Reserve des Bundesligisten FC Augsburg haben wir die erste englische Woche mit sieben Zählern abgeschlossen. Keine schlechte Ausbeute!

Das Match begann sehr verhalten. Man merkte, daß die Nachwuchsmannschaft der Schwaben gehörig Respekt vor unserem Team hatte. Sie versuchte vor allem, hinten sicher zu stehen. So bestimmten wir in der ersten Hälfte  das Spielgeschehen und der Gegner beschränkte sich auf gelegentliche Konter, die aber keinerlei Gefahr fürs Tor von Johannes Steiner brachten. Zwei Ereignisse in  den letzten zehn Minuten vor der Pause sorgten dann doch für ziemliche Aufregung im FCP-Lager: Michael Funk wurde, nachdem er in den Strafraum der Gastgeber eingedrungen war, elfmeterwürdig gefoult. Der Pfiff des Schiris blieb jedoch genauso aus wie kurze Zeit später, als „Funki“  allein aufs Augsburger Tor zulaufen hätte können, aber vom  letzten Augsburger Verteidiger niedergerungen wurde.  Bis zur 70. Min. tat sich weiter nicht viel und die Zuschauer rechneten schon mit einem torlosen Unentschieden. Dann überschlugen sich aber fast die Ereignisse: Die Gastgeber gingen durch ein Elfmetertor  von Manno  Giuliano in Führung, nur fünf Minuten später erhöhte Thiede  Marco auf 2:0.  Das Spiel schien gelaufen zu sein. In der 80. Minute schlug unser Team aber zurück: Der kurz vorher eingewechselte Michael Holzhammer wurde mustergültig von Dominik Schön freigespielt und vollstreckte kaltschnäuzig zum Anschlußtreffer. Jetzt keimte bei unseren Jungs nochmal Hoffnung auf. Und die wurde in der 84. Min. erfüllt: Der ebenfalls eingewechselte Ylmaz Kinaci tankte sich auf der rechten Seite bis zur gegnerischen Torauslinie durch und passte die Kugel  nach innen. Der scharf getretene Ball sprang vom Schienbein des Augsburgers Pablo Pigi ins Tor. Vier Tore innerhalb 14 Min. – damit hatte  nach dem bisherigen Spielverlauf niemand  gerechnet. Kurz vor Schluß gab es noch einen Platzverweis für den Augsburger Manno  Giuliano, weil er – wahrscheinlich aus Frust –  Taner Yürükgeldi von hinten umsäbelte. Es blieb bei der Punkteteilung, mit der wir  – nach dem zwei Tore Rückstand – durchaus zufrieden sein können.
Eine Anmerkung noch: Schafft es der Bundesligist FC Augsburg nicht einmal, für die Heimspiele seiner „Zweiten“ ein Stadionheft zu erstellen? Außerdem kann man die Beschallungsanlage im Stadion an der Donauwörther Str. den vielzitierten „Hasen“ geben. Seit Jahren schon hören wir nur ein unverständliches Gekrächze über die Lautsprecher. Vielleicht sollte man da auch mal ein paar Euro investieren! M.D.

Alle Informationen zum Spiel findet ihr auf den Internetseiten der Lokalpresse. Einfach auf`s Logo klicken.

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.