Generalprobe gründlich danebengegangen!

Christian Adrianowytsch und seine Nebenleute kamen oft in arge Bedrängnis

Eine deutliche 1:5 Klatsche kassierte unser Team gestern in der Totopokal-Qualifikation gegen den Bayernligisten TSV Aindling. Roland Baumgärtner setzte auf altbewährtes Personal und so saßen die Neuzugänge anfangs alle auf der Bank. Aber man merkte einigen Akteuren – besonders in der Defensive – deutlich an, daß sie noch nicht viel mit der Mannschaft trainieren konnten. Markus Hanusch (verletzt), Stefan Horky (vom Dienstherrn versetzt nach Viechtach), Christian Adrianowytsch (Prüfungsvorbereitung) und Manfred Leidenberger (beruflich bedingter USA Aufenthalt) konnten nur selten bzw. überhaupt nicht mittrainieren. Da ist es kein Wunder, daß es noch große Abstimmungsprobleme zwischen den Mannschaftsteilen gibt. Die Aindlinger agierten wie sie wollten und sprühten geradezu vor Spielwitz. Von unserer Seite kam fast keine Gegenwehr und so schlug es in Halbzeit eins regelmäßig im Kasten von Johannes Steiner ein. In der zweiten Hälfte nahmen die Gäste dann ein wenig Gas raus,  dadurch konnten wir das Match ein bisschen ausgeglichener gestalten. Nächsten Sonntag ist Punkspielstart und unser Trainergespann hat noch viel Arbeit vor sich, um die Truppe landesligatauglich zu machen. Aber vielleicht folgt ja einer verhauten Generalprobe eine erfolgreiche Premiere. M.D.

Alle Informationen zum Spiel findet ihr auf den Internetseiten der Lokalpresse. Einfach auf`s Logo klicken.