Glücklicher Punktgewinn – für Pullach

Es wäre so schön gewesen: Drei Punkte in Pullach und den Klassenerhalt hätten wir mit einem Sieg am nächsten Sonntag zuhause gegen Wolfratshausen perfekt machen können. Lange Zeit sah es auch danach aus. Mit 2:1 führten wir bis zur 90. Minute, dann kamen die Isartaler durch eine unberechtigte Freistoßentscheidung von Schiedsrichter Herbert Gangl doch noch zum Ausgleich .

Klarer geht`s nimmer! Michael Funk wird von den Beinen geholt. Den fälligen Elfer verwandelte Qemajl Beqiri sicher zur 2:1 Führung.

Vor Spielbeginn wären wir mit diesem Remis durchaus zufrieden gewesen. Unser Innenverteidiger Markus Hanusch hatte sich im Abschlußtraining am Knie verletzt und mußte pausieren. Coach Roland Baumgärtner nahm deshalb einige Umstellungen vor.  Für Markus verteidigte Oliver Hrnecek, Sebastian Hüttner ging auf rechts und Martin Finkenzeller rückte ins Mittelfeld vor. Das zuletzt so erfolgreiche Spielsystem 4-4-2 wurde beibehalten. Die Partie begann mit einem Paukenschlag in der 5. Minute. Oliver Hrnecek fälschte einen Flankenball der Hausherren mit dem Kopf so unglücklich ab, daß sich das Spielgerät als Bogenlampe über den machtlosen Keeper Johannes Steiner hinweg ins lange Eck senkte. Fortan trug Pullach nicht mehr viel zum Spielgeschehen bei und verwaltete die frühe Führung nur noch. Unsere erste Chance dann in der 14. Min. Stefan Horky köpft aus 5 m knapp übers Gehäuse. In der 26. Min. dann fast der Ausgleich: Michael Funk köpft eine Flanke an die Latte. Beim nächsten Angriff aber dann der hochverdiente Ausgleich: Torwart Gil Shohat kann nach einem strammen Schuß den Ball nicht festhalten und so staubt Stefan Horky aus 3 m ab. Aber es kommt noch besser: In der 34. Spielminute wird Michael Funk vom Torwart gelegt und den fälligen Elfmeter verwandelt Beqiri Qemail sicher zum 2:1 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel agierten die Isartaler leicht Feldüberlegen, die klareren Torchancen hatten jedoch wir. In der 60. Min. umspielt Michael Funk den Keeper und zieht aus spitzem Winkel ab. Die Gastgeber konnten aber auf der Linie klären und so blieb es bei der knappen Führung. Immer wieder boten sich uns gute Kontergelegenheiten, aber allesamt wurden nicht konsequent zu Ende gespielt.  Und so kam es wie es kommen mußte: In der 90. Min. steigt Oliver Hrnecek zum Kopfball hoch, der österreichische Schiri will ein Foul gesehen haben und pfeift. Der folgende Freistoß aus ca. 35 m Torentfernung wird kurz vor dem Fünfer noch leicht abgefälscht und fliegt unhaltbar für Torwart Johannes Steiner ins linke untere Eck. Kurz darauf beendete Schiri Herbert Gangl die Partie. Vom Spielverlauf her war es eine gefühlte Niederlage, denn wir waren das wesentlich aggressivere Team und hatten auch die weitaus besseren Torchancen. Bezeichnend auch der Kommentar eines Pullacher Fans: „Selber Schuld, wenn sie den Sack nicht zumachen“. Unsere Jungs haben jedoch gekämpft und gefightet und mit dieser Einstellung haben wir gute Chancen, kommenden Sonntag die Wolfratshausener zu schlagen. M.D.