Funk und Steiner überragend

Hier kann Falke Keeper Sebastian Fritz noch vor Michael Funk klären. Später wurde ihm übel mitgespielt und er mußte die Kugel fünf mal aus dem Netz fischen.

Mit 5:0 wurde Falke Markt Schwaben im Nachholspiel gestern Abend vom Platz gefegt. Der Erfolg hatte vor allem zwei Gesichter: Torhüter Johannes Steiner und Goalgetter Michael Funk. Steiner machte sein wohl bestes Spiel, seit er beim FCP ist und Joker Michael Funk bewies, daß er es auch von Beginn an kann. Seine Saisontreffer acht und neun erzielte er und sprühte förmlich vor Selbstvertrauen und Spielwitz. Aber auch Dominik Schön kommt immer besser in Fahrt. Ein ums andere Mal setzte er sich in eins zu eins Situationen durch und trug durch seine gefährlichen Hereingaben maßgeblich zum Erfolg bei. Mit seinem Tor zum 1:0 schickte er sein Team zudem früh auf die Siegesstraße. Aber auch seine Mitstreiter kamen nach einer kurzen Schwächephase Mitte bis Ende der ersten Hälfte immer besser ins Spiel und sorgten so für den vielleicht etwas zu hoch ausgefallenen 5:0 Kantersieg. Trainer Roland Baumgärtner indes war zum Zuschauen verdammt. Seine schwere Bänderverletzung, die er sich am Samstag in Landsberg zugezogen hatte, hindert ihn bis auf Weiteres am Spielgeschehen teilzunehmen. Am Freitag kommt er in die Röhre (Kernspintomographie) und dann wird man sehen, wie schwer die Verletzung ist. Unser Präsi Conny Höß hat das Krankenhaus mittlerweile verlassen und befindet sich nun auf Reha in Bad Wiessee. Wenn alles gut läuft, ist er in drei Wochen wieder zurück und kann sich – sofern die Mannschaft so weiterspielt – über den Ligaerhalt freuen. M.D.

Alle Informationen zum Spiel findet ihr auf den Internetseiten der Lokalpresse. Einfach auf`s Logo klicken.

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.