FCP legt nach

Die Isartaler liegen uns Ilmtalern zurzeit. Dem 2:0 Heimerfolg am vergangenen Wochenende gegen die Pullacher folgte ein verdienter 3:2 Auswärtssieg in Wolfratshausen. Bei den Farchetern, die nur wenige Kilometer stromaufwärts von Pullach ebenfalls  an der Isar hausen, legten unsere Männer vom oberen Ilmtal nach und haben dadurch den Anschluß ans Mittelfeld geschafft. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag gegen das Tabellenschlusslicht aus Gerolfing könnten wir uns von den hinteren Regionen etwas absetzen und kämen so  wieder in  ruhigeres (Ilm)Fahrwasser.

Michael Holzhammer hat nach verletzungsbedingter Pause wieder das Tor im Visier. Nach zwei Spielen hat er bereits zwei mal eingelocht. Eine gute Quote.

Bei triestem Regenwetter begannen beide Team`s recht engagiert und hatten bereits in den ersten 5 Min. jeweils eine gute Einschussmöglichkeit. In der 11. Minute  dann bewahrte  uns  Keeper Christian Vötter vor einem frühen Rückstand. Er parierte in glänzender Manier einen strammen Flachschuss aus 16 m.  Kurze Zeit später versetzten wir dem Gastgeber  mit einem Doppelpack innerhalb von 2 Min. (18. bzw. 19.) einen herben Tiefschlag:Michael Holzhammer – nach seiner Verletzungspause erstmals von Beginn an dabei – nimmt einen Querpass von Martin Finkenzeller am 16er volley und versenkt die Kugel mittels Aufsetzer ins lange Eck. Nur 60 Sek. später das 0:2: Thomas Oberhauser schlägt aus der eigenen Hälfte einen weiten Ball Richtung gegnerischem Tor. Torwart Franz Demmel und ein Verteidiger der Isartaler gehen nicht entschlossen zum Ball.  Daniel Grassert erkennt blitzschnell die Situation und spurtet dazwischen. Er umspielt den Keeper und schiebt das Leder ins verwaiste Tor. Aber wiederum nur 2 Min. später fast der Anschlusstreffer: Nach einer langen Flanke kommt Franz Fischer aus 5 m freistehend zum Kopfball, aber widerum klärt unser Keeper Christian Vötter glänzend. Mit etwas Glück überstanden wir auch noch den Rest der ersten Hälfte und gingen mit einem 2:0 in die Pause. Trainer Marco Küntzel erinnerte in der Kabine daran, daß das Spiel noch keinesfalls  gewonnen ist und bei einem Gegentreffer  noch alles möglich wäre.

Die zweite Hälfte begann dann denkbar günstig für uns: Einen Freistoss aus halb linker Position  befördert ein Farcheter per Kopf ins eigene Tor zum 0:3. Ein beruhigender Vorsprung könnte man meinen.  Aber bereits in der 58. Min. der Anschlusstreffer : In eine Hereingabe läuft Florian Scheck und erzielt vom 5er das 1:3. Anschließend plätscherte die Begegnung etwas dahin, bis in der 75. Min. unser Verteidiger Sebastian Hüttner auf der Linie für den bereits geschlagenen Christian Vötter klärt. Direkt im Anschluß nochmal Glück für uns: Einen stramm geschossenen Freistoss kann Christian nur nach vorne wegfausten. Diese Vorlage können die Isartaler aber nicht nutzen und der Nachschuss streicht knapp über den Balken. In der 85. Min. dann das 2:3. BCF-Goalgetter Franz Fischer nutzt eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr und lupft das Spielgerät aus 16 m in den Kasten. Jetzt war zittern angesagt!! Aber mit etwas Glück und Geschick überstanden wir die Schlussphase und kehrten mit drei Punkten ins Ilmtal zurück.

Einen Wermutstropfen hatte die Begegnung aber trotzdem: Daniel Grassert, vor zwei Wochen vom Mittelfeldspieler  zum Stürmer umfunktioniert, zog sich kurz vor Schluss einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu und fällt ca. 3 Wochen aus. Aber Hut ab vor der Mannschaft: Das sogenannte „zweite Glied“ schlägt sich mittlerweile besser als das „Erste“. Aber für einen Trainer kann es ja keine schönere Konstellation geben. Marco Küntzel hat aus der Not eine Tugend gemacht und die Truppe hochmotiviert. Im gesamten Monat Oktober hat es keine Niederlage mehr gegeben. Hoffen wir, daß es so bleibt. M.D.

Alle Informationen zum Spiel findet ihr auf den Internetseiten der Lokalpresse. Einfach auf`s Logo klicken.