FCP verliert erhobenen Hauptes

Über 1500 Zuschauer verfolgten gestern abend in der FCP Arena das Duell FCP gegen 1860 München. Schon vor dem Spiel stellte sich Trainer Reiner Maurer einem Interview. Auf meine Frage hin, mit welchem Spielstand er denn zufrieden wäre, antwortete er süffisant: „Ein Sieg muss natürlich schon rausschauen, und wir sind es unseren mitgereisten Fans  auch schuldig, dass  unser Team sich voll reinhängt“.“ Aber wir müssen natürlich auch darauf schauen, daß sich keiner verletzt. „. Was denn mit Stefan Aigner – ein Urgestein aus Giesing`s Höhen- in Zukunft passiert, meinte der Reiner:“ so einen Spieler mit so technischen und menschlichen Fähigkeiten darf der Vereien einfach nicht ziehen lassen“.“Er ist eine Integrationsfigur für alle Löwenfans und man muß ihn unbedingt halten“. Zum Thema Stadion stellte er klar, dass ein Umzug ins Olympiastadion aus seiner Sicht die schlechteste Lösung  wäre. Vielmehr würde er auf den Ausbau des „Sechzger-Stadions“ hoffen, was aber bei den Stadtvätern  unverständlicherweise  nicht in Erwägung gezogen wird. „Mit  nicht zu hohem Aufwand könnte die Westkurfe saniert  und somit zweitligataugliche Zustände geschaffen werden. Dann  wiederum hätten aber die Zweitmannschaften von Sechzig und Bayern ein Problem, denn sie müssten sich eine neue Heimat suchen“, so der neue Sechzger-Trainer.

Aber nun zum Spiel:

Sechzig trat in der ersten Hälfte mit Bestbestzung an und unser Trainer Marco Küntzel bot auch unsere Erste Elf auf. Vorweggenommen möchte ich sagen, dass ich hier keine Spielanalyse abgeben werde.

Unsere Jungs haben aus meiner Sicht in der ersten Hälfte durchaus mit den Löwen mithalten können. 3:0 stand es zur Pause. Die „Sechzger“ und „Pipi“ wechselten nun einige Spieler aus.

FCP Trainer Marco Küntzel meinte es gut mit seinen Leuten und wechselte all seine Reservespieler ein. Leider verletzte sich unser Dominik Schön kurz darauf in einem Zweikampf  schwer- Verdacht auf Wadenbeinbruch- und so mussten wir als Landesligist zu zehnt  gegen elf Profis weiterspielen.

Am Ende Stand es 6:0, aber wen interessiert das schon?

Wichtig ist: Der FCP hat sich super geschlagen und für die Fans war es ein Riesenerlebnis!

Michael Dietrich

Spielberichte aus der Lokalpresse:
Aichacher Zeitung

FCP-Präsi Konrad Höß begrüßt den "60er-Trainer" Reiner Maurer..

...im Anschluß führt unser Homepagebeauftragter, Michael Dietrich, ein Interview mit der Löwenlegende.

Mehr als 1500 Fußballbegeisterte fanden gestern den Weg nach Pipinsried-eine imposante Kulisse!

Kurz vor dem Auflaufen stellten sich erstmal alle in Reih und Glied auf..

..dann wurden die Spieler von unseren Kid`s aufs Feld begleitet.

Die Nachfrage nach Autogrammen war nach dem Spiel riesengroß. Hier sah man mal welch volksnaher Verein der TSV 1860 ist, denn keine einzige Unterschrift wurde den Fans verwehrt.

Benny Lauth und Sebastian Pummer kurz vor Spielbeginn

Unser wohl bester Spieler - neben TW Hansi Steiner - an diesem denkwürdigen Abend, Stefan Horky, gemeinsam mit dem Kapitän der Löwen, Daniel Bierofka.

Packende Duelle gab es genügend-hauptsächlich vor dem FCP-Tor

Benny Lauth auf dem Weg in die Kabine

FCP-TW Johannes Steiner rettete mehrfach in höchster Not.

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft, Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.