Aufwachen Pipinsried..

1:6 aus Pipinsrieder Sicht. Gegen die zweite Mannschaft des Augsburger Zweitligisten war am Pfingstsamstag nichts zu holen. Das lag zum einen am unberechtigten Platzverweis gegen Stefan Horky (er sah nach einem fairen Tackling mitte des ersten Durchgangs die gelb-rote Karte), zum anderen aber auch an der mangelnden Gegenwehr der Gastgeber. Viel zu viel Platz ließ man den Lechstädtern und kam dadurch überhaupt nicht in die Zweikämpfe. Im Abstiegskampf muss man zuhause einfach viel engagierter auftreten und dem Gegner (und den Fans) von Anfang an zeigen, dass man keineswegs gewillt ist, die Punkte herzuschenken.

Der größte Konkurrent im Abstiegskampf, der FC Gundelfingen, hat seine Hausaufgaben jedenfalls gemacht und gewann in Affing mit 4:2. Dadurch haben sie den Relegationsplatz verlassen und können sich mit einem Heimsieg am letzten Spieltag gegen Schwabmünchen endgültig retten. Gerstofen hat mit dem 4:3 in Eching bereits vorzeitig den Landesligaerhalt gesichert.
Der FCP ist nun auf Schützenhilfe von Schwabmünchen angewiesen, um den Relegationsplatz 15 doch noch zu verlassen. Vorraussetzung ist freilich ein Sieg am Samstag in Großhadern.
M.D.

Pressebericht:

Aichacher Zeitung

Ergebnisse und aktuelle Tabelle

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft, Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.