Vötter und Holzhammer ragen heraus..

Einen Pflichtsieg fuhren die Mannen um Spielertrainer Denis Dinulovic gestern Abend gegen den TSV Eching ein. Der FCP trat über weite Strecken des Spiels aber   keineswegs so souverän auf wie etwa das 3:1 vermuten lässt. Nach der schnellen 2:0 Führung durch Oberhauser und Holzhammer gaben die Pipinsrieder das Spiel völlig aus der Hand und konnten froh sein, dass sich in diesem so wichtigen Spiel  Torwart Christian Vötter wie ein Fels in der Brandung präsentierte. Er  verhinderte mit mehreren Glanzparaden den durchaus  verdienten  Ausgleichstreffer der Gäste. Ein guter Torwart allein reicht aber bekanntermaßen nicht aus  um ein Spiel zu gewinnen. Mit FCP-Goalgetter Michael Holzhammer hatte er gestern einen in allen Belangen überzeugenden Mitstreiter an seiner Seite.  Der Friedberger krönte seine sehr gute Leistung mit zwei blitzsauberen Toren und trug somit maßgeblich zum Erfolg bei. Die Pipinsrieder haben nun noch zwei Spiele und sind praktisch zum Siegen verdammt, weil Verfolger Gundelfingen nur einen Punkt zurückliegt und mit den Gegnern Affing und Schwabmünchen  ein durchaus lösbares Restprogramm hat.
M.D.

Presseberichte:

Aichacher Zeitung

Dachauer Nachrichten

Ergebnisse und aktuelle Tabelle

Thomas Oberhauser (verdeckt hinter Schiri Gruber) lässt Gästetorwart Kozel keine Chance und locht zum 1:0 ein. Foto: Melanie Dietrich

Michael Holzhammer lupft kurze Zeit später den Ball zum 2:0 ins Tor. Foto: Melanie Dietrich
Gegenseitig behindern sich hier Stefan Horky (Nr. 3) und Jose Acosta Foto: Melanie Dietrich
Matchwinner Michael Holzhammer lässt den FCP weiter hoffen. Foto: Melanie Dietrich

Lehrt nicht nur durch sein Äußeres den Gegnern das Fürchten. Özcelik Burak kam gestern jedoch nicht zum Einsatz. Foto: Melanie Dietrich